Willkommen beim ART Düsseldorf

 

      

 

Nach fünf Spieltagen an fünf aufeinander folgenden Wochenenden freuen wir uns auf zwei freie Wochenenden und eine bisher grandiose Spielbilanz: Fünf Spieltage, fünf Siege, fünfzehn Punkte und nur ein abgegebener Satz. „Projekt Wiederaufstieg“ läuft somit bereits auf Hochtouren und wir werden alles dafür geben unser Ziel auch weiterhin nicht aus den Augen zu verlieren. Deshalb nutzen wir das Training innerhalb der Spielpause, um uns auf unsere Schwachstellen zu konzentrieren, an diesen effektiv zu arbeiten und unsere Stärken weiter auszubauen.

Nachdem uns der Abstieg im Frühjahr niederschmetternd auf den Boden der Tatsachen geholt hatte, tanken wir seither wieder eine Menge Selbstvertrauen, Spaß am Spiel und Teamgeist. Dazu steuern unsere vielen Neuzugänge bei, die wir, nachdem sich leider auch einige Spielerinnen verabschiedet hatten, in unserem Team begrüßen durften.

Mit unglaublicher Durchsetzungskraft spielte sich Nadine in unsere Startaufstellung und sammelt seitdem als Außenangreiferin mit viel Spaß und Witz eine Menge Punkte für den ART. Unsere bayrische Migrantin Julia tut es ihr gleich und verstärkt das Team durch ihre überragende Leistung im Außenangriff, in der Abwehr und Annahme. Auch ein altes Gesicht konnten wir den Kölnern wieder abgewinnen – Anke, ehemaliges Mitglied des ARTs, verstärkt wieder das Team - erstmals auch als Stellerin, was ihr ebenso zu liegen scheint. Als absolute Stimmungskanone trägt sie zu unserem Spaß im und am Spiel maßgeblich bei. Ebenfalls alt bekannt entschied sich Franzi wieder aus dem Hobby-Bereich als Stellerin in den Damen Ligabetrieb zurückzukehren. Als „Team-Mutti“ bereits bei Einigen bekannt sorgt sie sich um das Wohlergehen der ganzen Mannschaft. Aus dem bergischen Land hergezogen feiert Denise ihr Debüt im Team sowie auf der Diagonal-Position. Die ehemalige Mitte-Spielerin lässt so einige gegnerische Außenangreiferinnen am Block verzweifeln. Auch unsere Abwehr und Annahme findet durch Nadja eine zusätzliche Spezialistin in Sachen Feldverteidigung. Last but not least erfreut uns Selima aus der Schweiz seit nun zwei Monaten mit ihrem Zuspiel. Auch wenn es nicht für immer ist…ihre lebensfrohe Art und ihr cleveres Zuspiel möchten wir so schnell nicht missen!

Nach so vielen Neuzugängen ist es für alle Beteiligten nun schön zu sehen, wie aus vielen quirligen und guten Spielerinnen so schnell EIN Team geworden ist, das sich auch außerhalb der Sporthalle bestens versteht. Daran nicht unbeteiligt ist wohl auch unser Trainerteam „Romeddy“. Wir danken Roman und Freddy für die tolle Unterstützung und das Engagement, dass sie für das Team an den Tag legen.

Soviel dazu – jetzt wird weitertrainiert, damit wir unserem Ziel noch näher kommen. Leeet’s feits! 💪🤗🏐

Go to top