Willkommen beim ART Düsseldorf

Am 17.02 hieß es für die Zweitvertretung der ART Düsseldorfer Herren mal wieder „auf ins Grenzland“ zu einer unserer Aachener Gegner. Viel aufzubieten hatte die Mannschaft um Kapitän Marc Dionysius nicht, der an seine alten Glanztage erinnernd auf der Mittelblockerposition aushelfen musste. Von Krankheit zerfressen und von Urlaub ausgedünnt, reiste das Team geschwächt ins ferne Printenland. Gleich auf 5 Spieler musste der Trainer verzichten, sodass die Aufstellung mehr oder weniger klar war.

Wider alle dem wollte die Truppe des ART mit dem angereisten Altersdurchschnitt von 33 Jahren drei Punkte mit nach Hause nehmen. Trotz einiger Ausrutscher in der Annahme startete der ART sehr souverän und konnte sich im ersten Satz über starke Aufschläge und ein konstantes Standardspiel schnell absetzen und den Satz mit 25:15 eintüten.

Für Satz 2 reicht eigentlich schon die Überschrift, ein konsequentes Einbrechen in allen Elementen sorgte für die Abgabe mit einem Stand von 21:25.

Eine deftige Ansprache half wieder auf Kurs zu kommen und sich die nächsten zwei Sätze wieder zu konzentrieren und die Fehlerquote etwas runterzuschrauben, sodass ein Endstand von 3:1 (25:15; 21:25; 25:17; 25:23) die 3 Punkte sicherte.

Somit steht die ART H2 wieder auf Tabellenplatz 2 und erwartet das kommende Wochenende den alt bekannten Rivalen und aktuellen Tabellenführer aus Wipperfürth.

Ansage: Attacke und Ärgern :-)

Spielbeginn am Samstag ist 14:30 im Max Planck Gymnasium in Düsseldorf

 


Go to top