Willkommen beim ART Düsseldorf

Es hätte ein so schöner Samstagabend werden können, denn nach einer eher überschaubaren Rückrundenvorbereitung führten die Volleyballer der Füchse Düsseldorf/Ratingen überrauschend deutlich mit 2:0 gegen Human Essen II und gaben dann doch noch das Heft aus der Hand.

Im ersten Satz starteten die Füchse mit leicht veränderter Startformation. Für den erkrankten Lars Lindstaedt rückte der junge Joscha Bender in die Mitte und für den im Examen steckenden Jan Schulz begann Christian Dierschke auf der Außenposition.

Trainer Daniel Reitemeyer schwor sein Team auf die erste Begegnung im neuen Jahr in der Kabine ein. "Wir haben nichts zu verlieren, habt Spaß und zeigt was ihr könnt."

Und den Spaß konnte man den Füchsen auch ansehen. Nach kurzem Abtasten zu Spielbeginn konnte man sich schnell absetzen. Nach der ersten kompletten Rotation stand es bereits 13:6 und eine starke Mannschaftsleistung beendete den ersten Satz deutlich mit 25:15.

Auch im zweiten Satz boten die Füchse den Zuschauern eine ansehnliche Leistung. Die Annahme kam sicher, so dass Zuspieler Tim Kartheuser seine Angreifer variantenreich in Szene setzen konnte. Und selbst, wenn im Angriff der Ball nicht sofort im gegnerischen Feld untergebracht werden konnte, war der Block zur Stelle. Überragende Blockaktionen, des wieder genesenden Diagonalangreifers Andrè Mayer, ließen den Gegner aus Essen das ein oder andere Mal verzweifeln. Satz zwei ging ebenfalls deutlich mit 25:19 an die Spielgemeinschaft aus Düsseldorf/Ratingen.

Und dann folgte leider wieder das altbekannte Leid der Füchse. Vielleicht war man sich diesmal des Sieges schon zu sicher, oder es fehlte einfach die Kraft um das Feld als Sieger zu verlassen. Die Annahme kam nicht mehr so wie vorher, demnach blieben Zuspieler Kartheuser nicht mehr so viele Möglichkeiten. Immer wieder musste hoch über die Außenpositionen gespielt werden und das Spiel der Füchse wurde berechenbarer. Auch bekam man die Angreifer der eingespielten Essener nicht mehr in den Griff. Satz drei und vier gingen deutlich mit 15:25 und 20:25 an den Gegner.

Der Tie-Break musste wieder mal die Entscheidung bringen. Reitemeyer schwor sein Team nochmal ein, doch die Füchse konnten sich nicht mehr fangen. Schnell lag man mit 0:3 hinten und der Satz ging ohne größere Vorkommnisse mit 10:15 an den Gegner.

Am kommenden Wochenende haben die Füchse Spielfrei. Erst am Sonntag, den 26.01.14 um 16:00 Uhr geht es weiter gegen den TuS Mondorf. Diesmal wieder in der bekannten Halle am Rather Waldstadion, Wilhelm-Unger-Str. 5, 40472 Düsseldorf

 

Für die Füchse spielten: Ayhan Ülkü, Marc Piskun, Christian Dierschke, Daniel Reitemeyer, Daniel Sieber, Joscha Bender, Tim Kartheuser, Simon Deimel, Steven Schönke, André Mayer und Peter Gentemann

Go to top